Mittwoch, 19. Februar 2020
Henkel-Mitarbeiter spenden 70.000 Euro an soziale Projekte von „Deutschland rundet auf“

Seit 2017 können Henkel-Mitarbeiter in Deutschland monatlich zwischen 50 Cent und 5 Euro ihres Gehalts an Kinder und Jugendliche in Not spenden – dank der Partnerschaft des Unternehmens mit der gemeinnützigen Stiftung „Deutschland rundet auf“. Jeder gespendete Euro der Mitarbeiter wird zusätzlich durch die Fritz Henkel Stiftung verdoppelt. Dadurch kam im Jahr 2019 eine Spendensumme von über 70.000 Euro zusammen.

Sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche sollen eine bessere Zukunft haben – mit diesem Ziel hat Henkel zusammen mit „Deutschland rundet auf“ die Gehaltsspende eingeführt. Alle Mitarbeiter von Henkel in Deutschland haben die Möglichkeit, pro Monat einen kleinen Teil ihres Lohns zu spenden. Aktuell engagieren sich so rund 1.000 Mitarbeiter. Mit zusätzlicher Unterstützung durch die Fritz Henkel Stiftung werden für jeden gespendeten Euro zwei Euro an die Organisation gezahlt.

„Die Förderung von Kindern liegt uns sehr am Herzen. Ich bin stolz auf unsere Partnerschaft mit ‚Deutschland rundet auf‘“, sagt Oliver Wilhelms, Head of HR Germany. „So kann jeder einzelne von uns mit kleinen Beiträgen Großes bewirken.“ Förderung von drei Projekten von „Deutschland rundet auf“

Henkel unterstützt dieses Jahr folgende Projekte aus dem Förderportfolio von „Deutschland rundet auf“, die die Spenden zu gleichen Teilen erhalten:

  • Die GemüseAckerdemie ist ein ganzjähriges Bildungsprogramm für Schulen und Kitas. Die Kinder bauen in Teams ihr eigenes Gemüse an und lernen alles rund um Lebensmittel, Natur und das soziale Miteinander. Die Kinder erhalten so naturwissenschaftliches Grundwissen, wenden das neue Wissen direkt an und entwickeln dadurch Selbstbewusstsein und eine wertschätzende Haltung zur Natur. Sie gehen bewusster mit Lebensmitteln um und können sich gesünder ernähren.
  • Die Off Road Kids Stiftung hat es sich zum Ziel gemacht, Perspektiven für Kinder und Jugendliche zu schaffen, die auf der Straße leben. Sie ist die einzige überregional tätige Hilfsorganisation in Deutschland für diese Kinder. Die StreetworkerInnen begleiten die Jugendlichen zu ihren Familien, zum Arzt oder zum Jugendamt – wenn es sein muss quer durch Deutschland.
  • buntkicktgut ist eine soziale Initiative, bei der Kinder und Jugendliche in einem selbstorganisierten interkulturellen Ligabetrieb Straßenfußball spielen. Die Mannschaften kommen aus Schulen, Freizeitheimen, Flüchtlingsunterkünften, Sportvereinen oder einfach von der Straße. Betreuer sind begleitend, beobachtend und konzipierend tätig. Fußball ist das Mittel, um Erfolgserlebnisse und Respekt zu erfahren und dabei Regeln, Diskussionskultur und Konfliktmanagement durch aktive Beteiligung zu erlernen.

Über „Deutschland rundet auf“ Bereits seit März 2012 ermöglicht „Deutschland rundet auf“ jedem, durch das Aufrunden von Einkaufsbeträgen beim Bezahlen, die Chancen armer Kinder in Deutschland zu verbessern. Bislang haben über 204 Millionen Kunden aufgerundet und so mehr als 9,7 Millionen Euro gespendet. Alle aufgerundeten Cents kommen ohne Abzüge, gemeinnützigen Projekten in Deutschland zugute, die Kinder und ihre Familien durch Angebote wie frühkindliche Bildung, Gewaltprävention oder Elternbildung unterstützen. Mit den bislang gespendeten Cents erhalten bereits 74.890 Kinder in Deutschland die Chance auf eine bessere Zukunft.

Vorstands- und GK-Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Akzeptieren