Freitag, 07. Mai 2021
Reise in die USA: Zweiter Teil der Podcast-Serie aus dem Konzernarchiv

Im zweiten Podcast aus dem Konzernarchiv Henkel berichtet Archivar Thomas Seidel von den ersten Sondierungen des Unternehmens Henkel in den Vereinigten Staaten.

Die USA sind für Henkel einer der wichtigsten Märkte. Diese Erfolgsgeschichte begann vor einem halben Jahrhundert – mit Konrad Henkels Reise nach Washington im Herbst 1971. Dort traf sich der damalige Unternehmenschef mit einer ganzen Reihe von Personen aus Wirtschaft und Politik. Einer seiner Gesprächspartner war Edward (genannt „Ted“) Kennedy. Der jüngere Bruder von John F. und Robert Kennedy war seit 1962 Senator für den Bundesstaat Massachusetts. Der Politiker und der Firmenchef tauschten Ideen und Gedanken aus, wie das Unternehmens Henkel in den USA erfolgreich Fuß fassen könnte.

Diese denkwürdige Begegnung schildert Thomas Seidel im Henkel History Podcast – und er erzählt, wie das Unternehmen Henkel 1977 mit dem Erwerb der Firma General Mills Chemicals Inc. den ersten konkreten Schritt für den Aufbau seines US-Geschäfts wagte. Hören und sehen Sie sich diese spannende Geschichte an:

Vorstands- und GK-Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Akzeptieren