Samstag, 08. August 2020
Einfach mal skypen

Die Feiertage sind schon lange vorbei – und wir sollen aus Sicherheitsgründen immer noch keine Besuche empfangen? Aber Sie sehnen sich danach, wieder einmal mit den Kindern, den Enkeln oder einfach mit Freunden ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht zu führen?

Eigentlich überhaupt kein Problem – trotz des empfohlenen Kontaktverbots. Homeoffice und Videokonferenz sind Ihnen doch sicherlich ein Begriff. Auch  die Gemeinschaft der Henkel-Pensionäre macht inzwischen regen Gebrauch davon.

Falls Sie einen Laptop besitzen, sind es nur wenige Schritte, um mit Ihren Lieben so zu plaudern, als ob Sie sich gegenübersitzen. Fast alle Laptops sind mit  eingebauter Videokamera, Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet. Und das zur Videokonferenz benötigte Programm „Skype“ ist sowieso auf allen aktuellen Windows-Computern vorhanden. Falls nicht oder falls die Version bereits veraltet ist, kann Skype hier heruntergeladen werden.

Die Einrichtung selbst ist kein großes Problem. So geht es:

Sobald Sie das Programm gestartet haben, werden Sie durch das Menü geführt und müssen einige Fragen beantworten. Da Sie vermutlich noch kein Skype-Konto besitzen, müssen Sie erst auf „Konto erstellen“ klicken und werden automatisch zum Anmeldedialog geführt. Als Benutzername können Sie entweder ein aktives E-Mail-Konto oder Ihre Handy-Nummer angeben, dann ein beliebiges Passwort auswählen. Falls Sie bereits ein Microsoft-Konto besitzen, sollten Sie diese Anmeldedaten verwenden. Zur Kontrolle, ob E-Mail-Adresse oder Handy-Nummer stimmen, wird Ihnen eine „PIN“ zugeschickt, die Sie im Anmeldedialog eingeben müssen.

Noch einige Fragen beantworten, dann sind Sie fertig und können „skypen“. Übrigens, wenn Sie zu Ihrem Namen ein Bild einfügen und Ihren Wohnort angeben, sind Sie für Ihre Freunde leichter zu finden.

Nach dem ersten Programmstart können Sie im Suchfenster oben links (Lupen-Symbol) nach den gewünschten Gesprächspartnern suchen, die natürlich bereits bei Skype angemeldet sein müssen. Haben Sie sie gefunden, nur den Namen anklicken und mit einem weiteren Klick rechts oben auf das Video-Symbol wird ein Videoanruf gestartet.

Werden Sie selbst angerufen, wird in der oberen Leiste der Name des Anrufenden angezeigt. Dann müssen Sie lediglich oben rechts auf das Video-Symbol klicken und schon steht die Bild- und Tonverbindung.

Hinweis:

Falls sich der Anrufende erstmalig mit Ihnen über Skype in Verbindung setzt, müssen Sie einmalig durch Klick auf „Annehmen“ bestätigen, dass Sie mit der Kontaktaufnahme einverstanden sind.

Also, worauf warten Sie noch? Wie gesagt, auch Vorstand und Redaktionsteam der GdHP halten bereits ihre Besprechungen vom Homeoffice aus über Videotelefonie ab.

Übrigens, sollten sie keinen Laptop, sondern einen Desktop-Computer besitzen, können Sie sich für das Skypen eine kleine Videokamera – eine Webcam – mit eingebautem Mikrofon zulegen. Falls Ihr Monitor eingebaute Lautsprecher besitzt, ist ein Anschluss externer Lautsprecher nicht erforderlich. Skype funktioniert auch, wenn Sie keine Kamera einsetzen wollen oder können, aber ein Mikrofon eingeschaltet haben. Dann kann Ihr Partner Sie zwar nicht sehen, aber Sie ihn, falls er eine Kamera eingeschaltet hat, und Sie können auf jeden Fall miteinander sprechen.

Wer sich mit dem Smartphone auskennt und mit dem kleinen Bildschirm zurechtkommt, kann natürlich auch dort Skype installieren und einrichten.

Noch ein paar kleine Tipps:

  • Es sollte immer nur jeweils eine Person sprechen, sonst gibt es Akustik-Salat.
  • Mit dem weißen Symbol „Videokamera“ am unteren Bildrand kann man nicht nur die Kamera ein- und ausschalten, sondern auch den Hintergrund mittels Schieberegler scharf oder unscharf stellen (Weichzeichner).
  • Ein Klick auf das Quadrat mit dem Innenkreis links unten erstellt einen Screenshot.
  • Mit dem Teilen-Symbol (2 Monitore rechts unten) ist es möglich, gemeinsam mit dem Gesprächspartner auf dem eigenen Bildschirm Texte, Tabellen, Charts usw. zu betrachten und zu besprechen. Zurück kommt man mit erneutem Anklicken des Symbols.
  • Über den großen dunkelgrauen Kreis mit dem Pluszeichen rechts oben lädt man weitere Teilnehmer zum Gruppen-Chat ein. Wie das dann aussieht, zeigt das Foto unten.

    Mit Klick auf das rote Symbol „Videokamera“ am unteren Bildrand wird das Gespräch beendet. 

Eine ausgezeichnete Schritt-für-Schritt-Anleitung – erstellt von der BAGSO - können Sie hier als PDF-Datei herunterladen. (af)

2020 04 22 einfach mal skypen 02

Vorstands- und GK-Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Akzeptieren