Mittwoch, 04. August 2021
Zum 75. Geburtstag gratuliert die GdHP ihrem Ehrenmitglied Prof. Dr. Ulrich Lehner

Wenn Ulrich Lehner redet, nimmt er die Zuhörer mit – manchmal sogar in andere Welten. Denn zu seinen vielfältigen Interessen gehört auch die Astronomie. Seine Liebe zum „Sternegucken“ ist ebenso ansteckend wie sein trockener Humor, mit dem er das eine oder andere Geschehen auf unserem Planeten kommentiert. Seine Beiträge zu Veranstaltungen der GdHP bleiben den Teilnehmern gleichermaßen erhellend wie unterhaltsam in Erinnerung. Anlässlich des 75. Geburtstag von Ulrich Lehner am 1. Mai hat Wolfgang Zengerling (Unternehmenskommunikation Henkel) eine Rückschau auf sein bisheriges Leben und Wirken verfasst. Gern veröffentlicht die GdHP diesen Artikel, der parallel im Henkel News Hub erschienen ist, hier auf ihrer Website.

Die GdHP gratuliert ihrem Ehrenmitglied herzlich und freut sich auf weitere Sternstunden mit ihm. 

Als Vorsitzender der Geschäftsführung von 2000 bis 2008 richtete Prof. Dr. Ulrich Lehner das Unternehmen neu aus auf Marken und Technologien, auf weltweites Wachstum sowie auf nachhaltiges Wirtschaften. Danach und bis zur diesjährigen Hauptversammlung am 16. April blieb er Henkel als Mitglied des Gesellschafterausschusses eng verbunden.

Das Ausnahme-Talent

2021 05 03 Ulrich Lehner 75 02Doppel-Diplom als Wirtschaftsingenieur und Maschinenbau-Ingenieur an der Technischen Hochschule Darmstadt, Promotion zum Dr. rer. pol., Examen zum Steuerberater und zum Wirtschaftsprüfer parallel zur Arbeit bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deutsche Treuhand-Gesellschaft AG – mit diesen Top-Qualifikationen begann der damals 35-Jährige 1981 bei Henkel in Düsseldorf. Hier machte er eine steile Karriere im Finanzressort – unterbrochen von dreieinhalb Jahren als Direktor der Stabsabteilung Controlling der Friedrich Krupp GmbH in Essen.

Ab 1991 baute Lehner als Geschäftsführer die Henkel Asia Pacific mit Sitz in Hongkong auf. 1995 wurde er Mitglied der Geschäftsführung von Henkel und leitete den Unternehmensbereich Finanzen/Logistik. 1999 wurde er zudem zum persönlich haftenden Gesellschafter der Henkel KGaA berufen.

Der Firmenchef

Vieles von dem, was Henkel heute ausmacht, hat seine Wurzeln in der Zeit, als Lehner in der Geschäftsführung wirkte. Der Weg von Henkel zu einem „Global Player“ ist eng mit seinem Namen verknüpft. Nach dem Verkauf der ausgegliederten Chemieprodukte-Sparte Cognis (heute Teil der BASF) und des europäischen Hygieneprodukte-Joint-Ventures Henkel-Ecolab Ende 2001 richtete Lehner das Unternehmen strategisch neu aus auf Marken und Technologien. Dazu erwarb Henkel in den folgenden Jahren eine ganze Reihe von Unternehmen und Geschäften, trennte sich sogleich auch von Rand-Aktivitäten. Die größten Akquisitionen unter Lehners Führung waren 2004 der Erwerb der US-amerikanischen The Dial Corporation sowie 2008 der National Starch-Geschäfte Klebstoffe und Elektronik. Durch sein vorausschauendes, auf Internationalität und nachhaltiges Wirtschaften gerichtetes Denken und Handeln hat er entscheidend an der Erfolgsgeschichte von Henkel mitgeschrieben.

2021 05 03 Ulrich Lehner 75 03

Zur Neuausrichtung auf Marken und Technologien ab Ende 2001 gibt es bei Henkel erstmals ein weltweit einheitliches Corporate Design mit dem Slogan „A Brand like a Friend“. Die Hauptversammlung 2002 ist die erste im damals neuen Corporate Design – hier Ulrich Lehner bei seiner Rede.

Honorarprofessor und Ratgeber

Auch abseits des Unternehmens wurde Lehners Expertise geschätzt: 2003 ernannte ihn die Universität Münster zum Honorarprofessor; dort lehrte er Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Controlling. Während und nach seiner aktiven Zeit bei Henkel prägte Lehner die deutsche Wirtschaft – unter anderem von 2008 bis 2021 als Mitglied des Gesellschafterausschusses von Henkel, als Präsident des Verbands der Chemischen Industrie (VCI), als Aufsichtsratsvorsitzender bei thyssenkrupp, als Aufsichtsrat bei Porsche, E.ON, HSBC Trinkaus & Burkhardt, als Beirat von Oetker sowie als Verwaltungsrat bei Novartis. Seit 2008 ist er der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Telekom.

In seiner Geburtsstadt Düsseldorf war Lehner von 2007 bis 2016 Präsident der Industrie- und Handelskammer; seitdem ist er deren Ehrenpräsident. Zudem ist er Ehrenmitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Ehrenpräsident des Beirats der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung und Kuratoriumsmitglied der Gerda-Henkel-Stiftung.

Die Gemeinschaft der Henkel-Pensionäre ernannte Lehner zum Ehrenmitglied und 2017 ebenfalls der Heimatverein Düsseldorfer Jonges, der ihm zugleich die Große Goldene Jan-Wellem-Medaille, seine höchste Auszeichnung, verlieh. Die japanische Regierung zeichnete ihn 2017 mit dem „Orden der Aufgehenden Sonne am Halsband, goldene Strahlen“ aus.

Familienmensch, Sportler und Musiker

Ulrich Lehner und seine Frau Johanna haben zwei Söhne und eine Tochter sowie sechs Enkelkinder. In seiner Freizeit ist er ein passionierter Sportler: besonders als Langläufer, Bergsteiger und Segler. Er spielt seit seiner Jugend Kontrabass, inzwischen zudem Saxophon und Klarinette. Legendär sind seine musikalischen Auftritte als Bassist beim Henkel-Läufer-Team nach dem Düsseldorfer Marathon, bei der Ausstellungseröffnung „Kreative Generationen“ aktiver und pensionierter Henkel-Freizeitkünstler im Atrium des Gebäudes A 33 oder bei der letzten Henkel-Jubilarfeier im Kasino Süd.

Bilderstrecke:

2021 05 03 Ulrich Lehner 75 042001 entspannt auf einem Besprechungsstuhl im Konferenzraum 1 in der Henkel-Zentrale. Hier tagen Vorstand und Aufsichtsrat.

2021 05 03 Ulrich Lehner 75 05 

Scheckübergabe anlässlich des 125-jährigen Henkel-Jubiläums am 26. September 2001: Düsseldorfs damaliger Oberbürgermeister Joachim Erwin freut sich über die Spende des Unternehmens zur Sanierung des Ostflügels von Schloss Benrath.

2021 05 03 Ulrich Lehner 75 06

Siegerbild 2006: CEO mit schnellen Schuhen. Das PR-Foto des begeisterten Langstreckenläufers, aufgenommen auf der Laufbahn im Sportpark Niederheid, belegte den zweiten Platz in der Kategorie „Portrait“ der „obs Awards“ von „news aktuell“, einer Tochterfirma der Deutschen Presseagentur.

2021 05 03 Ulrich Lehner 75 0718. September 2009: Vier Henkel-CEOs verabschieden ihren Chef Albrecht Woeste (Mitte), bis zu diesem Tag Vorsitzender des Aufsichtsrats und des Gesellschafterausschusses. Von links: Prof. Dr. Ulrich Lehner, Prof. Dr. Dr. Helmut Sihler, Kaspar Rorsted und Dr. Hans-Dietrich Winkhaus.

Vorstands- und GK-Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Akzeptieren