Samstag, 23. Oktober 2021
Katzenparade in Holthausen

Kater Murr“ – seit kurzem Mitglied der GdHP – repräsentiert die Gemeinschaft in der Stadtteil-Ausstellung „ALLE für die Katz“.

Austellung Kater Murr15 bunte Katzenskulpturen stehen seit dem 8. März im Schaufenster der Deutschen Bank in Düsseldorf-Holthausen und zaubern jedem, der sie sieht, ein Lächeln ins Gesicht. Mittendrin: Kater Murr von der GdHP! So wie mehrere Privatleute, Kitas, Schulen und Freizeiteinrichtungen macht auch die GdHP mit beim kreativen Vernetzungsprojekt im Stadtteil. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Künstlerin Bertamaria Reetz in Zusammenarbeit mit dem zentrum plus Holthausen dazu eingeladen, Katzenfiguren aus Polyesterharz künstlerisch zu gestalten – als liebenswerte Sinnbilder des vielfältigen Lebens und des nachbarschaftlichen Miteinanders in Holthausen. Das Ergebnis: eine kunterbunte, phantasievolle Katzenparade! Noch bis zum 9. April stellt die Deutsche Bank ihre Schaufensterfront für die Ausstellung „ALLE für die Katz“ zur Verfügung – und die Passanten sind eingeladen, ihre Lieblingskatze zu küren. Abstimmungskarten liegen im Schalterraum der Bank während der Öffnungszeiten bereit. Dort steht auch die Einwurfbox.

Austellung Kater MurrKater Murr (links/oben), dessen künstlerische Gestaltung von Henkel-Pensionär Wolfgang Stephan entworfen und von Henkel-Mitarbeiterin Ulrike Pape auf die Figur gemalt wurde, tritt auf dem „Catwalk“ mit der Startnummer 3 an. Ulrike Pape hat außerdem eine weitere Katze in ihrem ganz persönlichen Stil gestaltet: Andromeda (unten), die Nummer 15 in der Ausstellung.

Wie aber kam der Kater Murr zur GdHP? Das ist eine lange Geschichte mit unerwarteten Zwischenfällen! Am besten kennt sie Franz-Josef Walber, Gruppenkontakter der Künstlergruppe „Farbeimer & Gipskopf“.

Schließlich hat er zusammen mit der Gabriele Eggert, Sozialberaterin für die Henkel-Pensionäre, das Projekt bei der GdHP koordiniert und das Kunstwerk während der vergangenen Monate immer wieder von einem Arbeitsschritt zum nächsten transportiert. Doch Franz-Josef Walber lässt lieber Murr selbst erzählen – im Märchen „Der Kater“. Diese zu Herzen gehende, tragisch-heitere und skurrile Geschichte basiert auf den realen Ereignissen. Viel Spaß  pdf beim Lesen (1.09 MB) !

Austellung Kater MurrEine Kurzversion hat Sylvia Korres aus dem Team der GdHP verfasst und in den Schaukasten vor der Geschäftsstelle gehängt: „Die GdHP feierte im Jahr 2020 ihr 25jähriges Jubiläum! Das war für uns ein passender Anlass, um am Projekt ‚ALLE für die Katz‘ des zentrum plus Holthausen teilzunehmen“, erläutert Sylvia Korres den Zusammenhang. „Die Katzen stehen für ein Gefühl von Heimat und Miteinander im Stadtteil Holthausen. In der Zeit der Corona-Pandemie sind sie für uns auch ein Symbol für Unterstützung, Hoffnung und Zuversicht! Unser Kater Murr begrüßt im Eingangsbereich der Geschäftsstelle alle Henkelpensionäre und Besucher, die hier – hoffentlich bald wieder – täglich ein- und ausgehen. Murrs farbenfrohe Pracht verbreitet direkt gute Laune. Die Fülle an Ornamenten und Symbolen lädt jeden ein zur Entdeckungsreise.“

Beim Entschlüsseln der zahlreichen Details, die Murr schmücken, hilft vielleicht ein kleiner Text, den Wolfgang Stephan zu seinem Entwurf geschrieben hat. Seine „Kinderträume“ und welche Rolle der Kater Murr darin spielt, pdf lesen Sie hier (76 KB) .

Vorstands- und GK-Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies um wichtige Funktionen auszuführen. Mit Nutzung dieses Webangebotes erklären Sie sich einverstanden, dass nur funktionale Cookies Anwendung finden.
Über Cookies & Datenschutz Ok