Samstag, 23. Oktober 2021
Wir trauern um unser Ehrenmitglied Bruno Buse

Die GdHP betrauert – ebenso wie das Unternehmen Henkel – den Tod von Bruno Buse.

„Sein Ideenreichtum, seine zukunftsorientierte Sicht und seine pragmatische Vorgehensweise haben unseren Verein wachsen und blühen lassen“, erinnert der GdHP-Vorsitzende Wolfgang Figge voller Dankbarkeit an das langjährige Engagement seines Vor-Vorgängers. „Die Gemeinschaft der Henkel-Pensionäre e.V. war Bruno Buses ‚Kind‘, dem er sich mit viel Herzblut gewidmet hat.“

Gemeinsam mit einigen weiteren engagierten Henkelanerinnen und Henkelanern hatte Bruno Buse 1995 die GdHP als einen Verein zur Betreuung der Pensionäre von Henkel und den verbundenen Unternehmen gegründet. Zunächst als von Henkel entsandtes Vorstandsmitglied, später als Geschäftsführer und ab 2004 als gewählter Vorstand – von 2007 bis 2014 als 1. Vorsitzender – nahm Bruno Buse über zwei Jahrzehnte großen Einfluss auf die Weiterentwicklung der Pensionärsgemeinschaft. Nach drei Amtsperioden als gewählter Vorstand trat er nicht mehr zur Wiederwahl an. Am 24. April 2014 ernannte ihn die Delegiertenversammlung zum Ehrenmitglied. In dieser Funktion, vor allem aber auch als Delegierter, gestaltete Bruno Buse die Geschicke der GdHP weiter aktiv mit.

„Mit Bruno Buse verlieren wir ein sehr geschätztes Mitglied unserer Gemeinschaft. Wir werden ihm“, versichert der stellvertretende Vorsitzende Reiner Hennigfeld, „ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tiefempfundenes Mitgefühl gilt seiner Witwe, Wilma Buse, und den Angehörigen.“

Am Samstag, 6. Februar 2021, erscheint in der Rheinischen Post eine Traueranzeige des Unternehmens Henkel zum Tode von Bruno Buse:

2Traueranzeige der Henkel KgaA

Vorstands- und GK-Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies um wichtige Funktionen auszuführen. Mit Nutzung dieses Webangebotes erklären Sie sich einverstanden, dass nur funktionale Cookies Anwendung finden.
Über Cookies & Datenschutz Ok