Montag, 14. Oktober 2019
Nächster Schritt: das große Zählen!

Bereits in zwei Monaten tagen zum ersten Mal die Delegierten, die jetzt von den Mitgliedern der GdHP gewählt werden. Doch bis zur konstituierenden Sitzung der Delegiertenversammlung hat der Wahlausschuss noch eine Menge Arbeit zu erledigen.

Für die mehr als 6.300 Mitglieder, denen bereits am 8. August die Wahlunterlagen mit Wahlschein und Rückumschlag zugesandt wurden, ist es vergleichsweise einfach, ihren Teil zum Gelingen des Wahl-Procederes beizutragen: ankreuzen, absenden, fertig! Wichtig ist nur, den vorbereiteten Umschlag rechtzeitig in den Briefkasten zu werfen. Einsendeschluss ist der 17. September, es gilt das Datum des Poststempels.

Für den Wahlausschuss hingegen beginnt wenig später eine besonders arbeitsintensive Phase im exakt vorgeplanten Wahlablauf. „Der aufwändigste Teil des gesamten Verfahrens ist sicherlich die Gültigkeitsprüfung jedes einzelnen Wahlscheins und die Auszählung der Stimmen“, erklärt Sylvia Korres, die im Wahlausschuss mitwirkt. „Jeder Wahlberechtigte kann frei entscheiden, wie vielen Kandidaten er seine Stimme geben möchte. Möglich ist alles von einem bis zu maximal 32 Kreuzen auf dem Wahlschein. Das Auszählen der Stimmen erfordert daher sehr viel Konzentration und erfolgt immer nach dem Vier-Augen-Prinzip.“

Ziel des Wahlausschusses ist es, mit dieser Arbeit bis zum 29. September fertig zu werden. Danach folgen noch zwei Zwischenschritte bis zur konstituierenden Sitzung am 14. und 15. November: Zuerst werden die gewählten Kandidaten um Rückmeldung gebeten, ob sie die Wahl annehmen. Anschließend erfolgt am 14. Oktober die Einladung zur Delegiertenversammlung.

Den gesamten Ablauf des Wahlverfahrens zeigt diese Grafik:

Zeitplan Delegiertenwahl 2019N

Vorstands- und GK-Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies und Datenschutz Ok